Aktuelles vom 31.01.17

DVB-T2 HD Regelbetrieb ab 29. März 2017

Am 29. März 2017 startet der Regelbetrieb von DVB-T2 HD in den großen Ballungsräumen. An diesem Tag erfolgt zeitgleich die Abschaltung des bisherigen DVB-T. Der aktuelle Testbetrieb läuft seit dem 31. Mai 2016. Für einen TV Empfang über terrestrische Antenne ist dann ein Empfänger notwendig, welcher die neue Empfangstechnologie unterstützt. Neben den 20 öffentlich-rechtlichen Programmen, welche unverschlüsselt und somit frei empfangbar ausgestrahlt werden, können zusätzliche 20 private Programme über das so genannte "freenet TV" Angebot in verschlüsselter Form empfangen werden. Diese werden dann ab dem 01. Juli 2017 kostenpflichtig (5,75 € pro Monat bzw. 69,00 € pro Jahr). In weiteren Stufen setzt sich die Umstellung in den kommenden Monaten fort. Im Herbst 2017 kommen weitere Ballungszentren in Deutschland mit dazu. Im Jahr 2018 erfolgt der Ausbau in Mittelzentren und der ländlichen Fläche, welcher bis Mitte 2019 abgeschlossen sein soll.

Kostenloses Werbepaket für den Fachhandel
Für den Fachhandel steht ein kostenloses Werbepaket zur Verfügung, welches zur Endkundenansprache verwendet werden kann. Das Werbepaket bestehen aus einer Infomappe inklusive Flyer, FAQ und Poster. Ergänzend können ein Aufsteller, zusätzliche Flyer sowie Aufkleber in DIN A5 geordert werden.

Link zur Unterseite für die Bestellung des Werbepakets:
» www.dvb-t2hd.de/handel

Downloadbereich mit Anzeigenvorlagen
Insbesondere der Downloadbereich des Internetauftritts ist sehr zu empfehlen, da sich dort alle Unterlagen in digitaler Form finden. Neben dem Flyer und den Unterlagen aus der Infomappe gibt es auch zwei Anzeigenvorlagen, welche von Fachbetrieben für Annoncen verwendet werden können. Von ganz besonderem Interesse für die Techniker ist die dort ebenfalls hinterlegte Listung aller Senderstandorte mit den Angaben zu den dort geplanten Kanalbelegungen.

Link zu den Downloads:
» www.dvb-t2hd.de/downloads

Empfangscheck für DVB-T2 HD
Auf dem Internetauftritt des DVB-T2 HD Projektbüros gibt es eine neue und optimierte Version des „DVB-T2 HD Empfangschecks“. Hierüber erfährt man, welche Programme in den jeweiligen Empfangsgebieten verfügbar sein werden. In der Darstellung des Ergebnisses wird zwischen dem frei empfangbaren Angebot der öffentlich-rechtlichen Programme sowie dem kostenpflichtigen Angebot der privaten Programmanbieter (freenet TV) unterschieden. Für Fachbetriebe besteht die Möglichkeit, den Empfangscheck in den eigenen Internetauftritt einzubinden, oder auf das Tool extern zu verlinken. Für die reine Verlinkung entstehen keine Kosten und es ist keine Abstimmung mit den Rechte-Inhabern notwendig. Das DVB-T2 HD Projektbüro freut sich jedoch auf einen Hinweis per E-Mail an info@dvb-t2hd.de nach der Einrichtung einer Verlinkung.

Sie finden den Empfangscheck auf dem Internetauftritt des Projektbüros über den folgenden Link:
» www.dvb-t2hd.de/empfangscheck

Für die nahtlose Integration des Empfangschecks auf Ihren Internetauftritt bietet der IT Dienstleister der Media Broadcast eine individuell angepasste Implementierung als Dienstleistung an. Durch die entstehenden Kosten von ca. 3.000,00 € ist dies jedoch vorwiegend für große Unternehmen wie beispielsweise Gerätehersteller oder Geräteimporteure interessant.

Senderstandorte und Kanäle
In NRW werden nicht alle Sendestandorte umgestellt. In der » Tabelle (PDF) erhalten Sie eine Übersicht der zum Start des Regelbetriebs zur Verfügung stehenden Sender.

Technische Besonderheit in Deutschland
Mit DVB-T2 HD wird erstmals der Empfang von hochauflösendem Fernsehen (HDTV) über terrestrische Antenne in Deutschland möglich. Die Auflösung dieser Programme ist mit Full-HD (1080p50) höher als bei den aktuellen Inhalten über Satellitendirektempfang oder dem digitalen Kabelnetz mit 720p oder 1080i. Bei der Kompression des Videosignals wird hierzulande bei DVB-T2 HD erfreulicherweise gleich der neueste und beste Video-Codec „High Efficiency Video Coding“ (HEVC / H.265) verwendet. Dies führt jedoch zu der Besonderheit, dass man betreffend der Auswahl des passenden Endgerätes genau hinsehen muss.
In anderen Ländern wie beispielsweise in Österreich gibt es DVB-T2 unter Verwendung des älteren Video-Codecs MPEG-4 AVC (H.264). Dieser technologische Zwischenschritt wird in Deutschland quasi übersprungen. Nicht jedes Gerät, welches auf dem Weltmarkt für DVB-T2 Empfang angeboten wird, ist folglich in der Lage mit dem neuesten in Deutschland verwendeten Video Codec umzugehen. Klarheit bei der Kaufentscheidung schafft hier das neu geschaffene grüne DVB-T2 HD Logo. Alle Geräte, die mit dem grünen DVB-T2 HD-Logo gekennzeichnet sind, eignen sich für den Empfang von DVB-T2 HD in Deutschland.
TV Geräte ohne dieses Logo eignen sich nach wie vor für Endkunden, die Ihr Programm per TV-Kabelnetz, Satellitendirektempfang oder auch IPTV empfangen. Für diese Einsatzzwecke kann sich der Gerätehersteller folglich die Kosten für die Lizenzen für das Logo sowie die Hard- und Software für DVB-T2 HD im Gerät sparen.

Die Zukunft ist nicht-lineares Fernsehen

Das neue terrestrische Fernsehen DVB-T2 HD ist primär altbekanntes lineares Fernsehen als klassischer „Rundfunk“ vom Sendestandort zu beliebig vielen Empfängern mit seinen Vor- und Nachteilen. Immer mehr Endkunden schätzen jedoch die Möglichkeit von nicht-linearen Inhalten und Angeboten wie sie Streaming-Anbieter oder Mediatheken beispielsweise als Video-on-Demand liefern. Unter der Marke „freenet TV connect“ werden zusätzliche 40 Programme, Mediatheken und Apps via Internet für freenet TV Kunden angeboten. Modernste Smart-TVs oder auch neue Receiver als Set-Top Boxen bringen die Vorzüge beider Welten in einer Oberfläche und einer Programmliste zusammen. Neben dem guten Rundfunkempfang ist folgerichtig eine schnelle Internetanbindung in direkter Nähe zum Smart-TV bzw. Receiver immens wichtig und wird zukünftig noch an Bedeutung zunehmen.

Link zum neuen Angebot „freenet TV connect“:
» www.freenet.tv/connect

Freenet TV: CI+ Modul oder freenet TV Receiver
Der vom Anbieter freenet TV empfohlene Empfangsweg ist mithilfe eines zertifizierten freenet TV Receivers (blaues freenet TV Logo), da diese nach deren Angabe alle zusätzlichen Funktionen (Aufzeichnungen, Time-shift, EPG usw.) bieten. Das Irdeto System zur Entschlüsselung ist in diesen Receivern schon fest verbaut, so dass kein CI+ Modul und keine Smart-Card verwendet werden muss. Die Freischaltung des eindeutig identifizierbaren Receivers kann direkt erfolgen. Bei einem Smart-TV mit dem grünen DVB-T2 HD Logo wird für den Empfang kein externer Receiver sondern das CI+ Modul freenet TV 89001 benötigt. Es kostet 79,99 € inkl. 3 Monaten Guthaben und wird in den CI+ Steckplatz des Smart-TVs gesteckt. Für Laptops gibt es aktuell noch keine Empfangsmöglichkeit für freenet TV. Ein dafür geeigneter USB Stick mit integriertem Entschlüsselungssystem soll im Laufe des Jahres 2017 erscheinen.








Info-Video

 

Neue Energielabel für Raumheizgeräte und Warmwasserbereiter

Auf Kühlschränken oder Waschmaschinen ist es bereits ein vertrauter Anblick, ab 26. September 2015 wird es nun auch für Raumheizgeräte und Warmwasserbereiter eingeführt: das Energielabel.

Link zum Download

 

 

 

 

Neue ZVEH-Broschüre

Zahlen, Daten und Fakten zum ZVEH, inklusive vier Seiten über das neue Führungsteam.

Der Flyer zum Download:

http://www.zveh.de/aktuelles.html

Informationen „Flüchtlinge in der Berufsausbildung“

Flüchtlinge in der Berufsausbildung

ZDH und BMI liefern Infos zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt.

Der Flyer zum Download:

http://www.zveh.de/aktuelles.html

Zusatzkosten und Parallelstrukturen vermeiden

Einspeisemanagement für kleine PV-Anlagen unnötig. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat...

elektrotechnik präsentiert sich stark mit zahlreichen Innovationen der führenden Hersteller

Am 17. Februar 2017 um 17:00 Uhr hat sich eine erfolgreiche elektrotechnik bis zu ihrem nächsten Termin vom 13. bis zum...

 

 

 

 

 

Geben Sie Ihre Logindaten ein

Bitte geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein welches Sie bei der Registrierung erhalten haben. Danke!



Innung für Elektrotechnik Bonn • Rhein-Sieg
Grantham-Allee 2-8
53757 Sankt Augustin

Telefon:  02241/990-123
Telefax: 02241/990-100
Email: schmeil@khs-handwerk.de  

Öffnungszeiten: 
Mo – Do: 7:30 – 16:30 Uhr

Fr:           7:30 – 12:00 Uhr

» Kontaktformular