News - Detailansicht
18.05.2022

Festliche Lossprechung der Innung für Elektrotechnik Bonn·Rhein-Sieg

Nach zwei Jahren, in denen eine Lossprechung coronabedingt nicht durchgeführt werden konnte, hatte die Innung für Elektrotechnik Bonn·Rhein-Sieg zur festlichen Übergabe der Gesellenbriefe ins Maritim Hotel Königswinter eingeladen.

Obermeister Martin Böhm, Lehrlingswart Günther Harzen und Innungsgeschäftsführer Christian Schmitt freuen sich gemeinsam mit Vizelandrätin Notburga Kunert und Schulleiter Markus Klasmeier über 106 neue Gesellen im Elektrohandwerk.
Robin Dennis Özkan, Iuliia Olkhovskaia, Simon Hings, Richard Frank und Mohamed Amin Boujnah (v.l.) schlossen als Prüfungsbeste des Prüfungsjahrgangs Sommer 2021 und Winter 2021/2022 ab.

Die Freude dürfte bei den Jung-Gesellen groß gewesen sein. Nicht nur, dass sie ihre Gesellenprüfung erfolgreich geschafft hatten. Sie durften erstmals seit zwei Jahren ihren Gesellenbrief wieder in einem festlichen Rahmen in Empfang nehmen. So konnte die Innung für Elektrotechnik Bonn·Rhein-Sieg am Mittwoch, den 11.05.2022 im Maritim Hotel Königswinter insgesamt 106 Auszubildende in den Gesellen-Stand erheben. Martin Böhm begrüßte zu Beginn die Gäste und gratulierte den neuen Jung-Gesellen: „Auf das, was Ihr in den letzten Jahren geschafft habt, könnt Ihr stolz sein! Ihr habt den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft im Elektrohandwerk gelegt. Und dort werdet Ihr dringend gebraucht.“

Die Vizelandrätin des Rhein-Sieg-Kreises, Notburga Kunert, schloss sich der Gratulation gerne an und ermutigte zu weiterem Lernen: „Nutzen Sie jeden Tag, jeden Kunden und jeden Haushalt, um etwas dazuzulernen. Das ist wertvoll für Ihren Beruf und Ihre Lebenserfahrung.“ Zudem sprach sie den Ausbildungsbetrieben ihren Dank aus.

Markus Klasmeier, Schulleiter des Heinrich-Hertz-Europakolleg der Bundesstadt Bonn, konnte drei Auszubildenden des Ausbildungsberufs „Elektroniker-/in für Energie- und Gebäudetechnik“ noch besonders ehren: „Parallel zur dualen Berufsausbildung im Betrieb und in der Berufsschule haben sie zusätzlich Zeit in Unterricht investiert und die Fachhochschulreife erworben.“

Die berufliche Zukunft der jungen Gesellen beurteilt auch der Geschäftsführer der Innung, Christian Schmitt, sehr positiv. „Der Ausbildungsberuf stellt höchste Anforderungen an das technische Know-how und qualifiziert für weitreichende und zukunftweisende Aufgabengebiete wie Erneuerbare Energien und Techniken zur Optimierung der Energieeffizienz. Die Bereitschaft der Ausbildungsbetriebe zur Übernahme in ein Arbeitsverhältnis ist entsprechend hoch.“

Mit diesen guten Worten schritten Obermeister Böhm und Lehrlingswart Günther Harzen dann auch zur Tat. Vorab wurden die Prüfungsbesten für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet. Sie alle konnten neben den Glückwünschen und ihrem Gesellenbrief auch noch ein Präsent von Partnern der Innung in Empfang nehmen. Im Anschluss erfolgte die Lossprechung der weiteren erfolgreichen Prüfungsteilnehmern.

Nach der Stärkung am Dinnerbuffet riss dann ein handwerkliches „Schwergewicht“ der besonderen Art die Gäste mit. Comedian Kai Kramosta alias Handwerker Peters glänzte mit Geschichten seines alltäglichen Bauwahnsinns, aktuellen Begebenheiten und familiären Irrwegen.

Mit diesem Abschluss zog dann auch Obermeister Böhm ein zufriedenes Resümee: „Es ist schön, nach dieser langen Zeit den Auszubildenden wieder den verdienten festlichen Rahmen für ihren Erfolg zu geben.“ Und an die jungen Kolleginnen und Kollegen gerichtet: „Sie haben wahnsinnig viele Möglichkeiten, sich zu entwickeln. Sei es zum praktischen Profi, zum Meister, Techniker oder Betriebswirt. Der Weg ist Ihnen überlassen. Aber eines ist sicher: Alle Wege im Elektrohandwerk führen in die Zukunft!“

Lossprechung Sommer 2021 / Winter 2021/2022

Die Prüfungsbesten der Ausbildung zum/zur Elektroniker/-in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

1. Mohamed Amin Boujnah

Ausbildungsbetrieb:

Hagedorn Elektrotechnik GmbH, Bonn

2. Richard Frank
Ausbildungsbetrieb:

Hagedorn Elektrotechnik GmbH, Bonn

3. Simon Hingst
Ausbildungsbetrieb:

Michael Beyer Elektrotechnik, Lohmar

4. Iuliia Olkhovskaia

Ausbildungsbetrieb:

Martin Böhm, Troisdorf

5. Robin Dennis Özkan
Ausbildungsbetrieb:

ESKA Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Neunkirchen-Seelscheid

 

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info@elektroinnung-bonn-rhein-sieg.de oder rufen Sie uns an: (0 22 41) 9 90-0